Home  >  Medienberichte

    JCI Appenzellerland meets JCI London

    Die Präsidentin der JCI Appenzellerland Sandra Gschwend (r.) zusammen mit der Präsidentin der JCI London Soraya Bowen (l.).

    Anfang Juli 2015 machten sich rund 10 Mitglieder der JCI Appenzellerland auf den Weg nach London. Einerseits stand der Besuch des «temporär ausgewanderten» JCI-Mitglied Ursula Häberli auf dem Programm und anderseits ein Treffen mit der JCI London. Der Trip wurde zusätzlich gekrönt von einem Besuch der Tennisspiele in Wimbledon.

    Bereits am frühen Freitagmorgen versammelte sich eine muntere Schar JCI-Mitglieder am Flughafen Zürich um gemeinsam die Reise nach London anzutreten. Nach einer vergnüglichen Fahrt mit der «tube» ins Zentrum stand bereits der erste Apéro in der Shangri la Bar im 35. Stock des höchsten Turms von London mit einer atemberaubenden Sicht über die Skyline auf dem Programm. JCI-Mitglied Ursula Häberli, die zur Zeit mit ihrer Familie in London wohnt, führte die Mitglieder der JCI Appenzellerland anschliessend zu «Fish & Chips» in ein original englisches Pub.

    Am Abend trafen sich die JCI-Mitglieder dann mit der JCI London. Als Überraschung brachten die Appenzeller einen echten Appenzeller Käse mit. Nach anfänglicher Zurückhaltung schmeckte der würzige Käse auch den Londonern. Im Gespräch mit den Mitgliedern der JCI London zeigt sich eindrücklich, wie unterschiedlich die beiden Chambers sind und so wurde interessiert ausgetauscht.

    Der London-Trip wurde am Samstag gekrönt mit einem gemeinsamen Ausflug ans Tennisturnier in Wimbledon. Bei schönstem Wetter und ohne langes Anstehen gelang es den JCI Mitgliedern noch ein Ticket für den Court 1 zu ergattern um anschliessend das Final der Juniorinnen von den besten Sitzplätzen aus verfolgen zu können. Ein tolles Erlebnis!

     
    JCI Facebook