Home  >  Medienberichte

    JCI Appenzellerland gewinnt nationalen Award

    Die JCI Appenzellerland wurde am vergangenen Wochenende am Nationalkongress (NAKO) der JCI Switzerland in Genf mit dem Award für das beste Fundraising-Projekt ausgezeichnet.

    Gemäss dem Motto «Wir helfen krebskranken Kindern!» organisierte die JCI Appenzeller-land zusammen mit der Organisation «Stars for Life» Ende September 2014 im Sportzent-rum Herisau ein Benefiz-Promi-Eishockeyspiel. Rund 40 Prominente wagten sich für einen guten Zweck aufs Eis. Der Erlös von 22‘222.- CHF aus dem Verkauf der Eintritte, der Tombola-Lose, der Auktionen und der Festwirtschaft ging an die Krebsliga Schweiz zu Gunsten krebskranker Kinder.

    Award «Bestes Fundraising-Projekt»

    Der nationale JCI-Award «Bestes Fundraising-Projekt» zeichnet jährlich die beste Spenden-Aktion aller 70 lokalen Kammern der JCI Switzerland aus. Die Bewertung dieser Kategorie erfolgt einerseits gestützt auf den erzielten finanziellen Erfolg, andererseits werden aber auch Konzept, Vorgehen und Projektschritte beurteilt. Der Preis ist mit CHF 1‘000 dotiert.

    Preisübergabe am Nationalkongress

    Mit grosser Freude nahmen die Präsidentin Sandra Gschwend und der Past-Präsident Paddy Gloor der JCI Appenzellerland den Pokal für das beste Fundraising-Projekt von der Präsidentin der JCIS Foundation Liliane Kramer und vom National-Präsidenten Cédric Cagnazzo im Rahmen des Gala-Abends in Genf entgegen.

     
    JCI Facebook