Home  >  Medienberichte

    JCI Appenzellerland: Frühlingsausflug mit blinden und sehbehinderten Menschen in die KlangWelt Toggenburg

    Dieses Jahr läuft das nationale Sozialprojekt der JCI Switzerland unter dem Motto «dare2Act» (Traue dich zu handeln). Ganz nach diesem Motto hat sich die JCI Appenzellerland entschieden, den Blinden- und Sehbehindertenverband Ostschweiz beim Frühlingsausflug mit «sehenden Augen» zu unterstützen.

    So machten sich die Mitglieder der JCI Appenzellerland mit einer Gruppe von sehbehinderten und blinden Menschen des Blinden- und Sehbehindertenverbands, Sektion Ostschweiz, gemeinsam in einem nostalgischen Postauto - Jahrgang 1959 - auf die Reise ins Toggenburg. Bei einem Zwischenhalt im berühmten Café Abderhalden in Wattwil wurde bei Kaffee und Gipfeli bereits viel gelacht und tauschten sich über spannende Themen aus. Weiter ging's danach nach Alt St.Johann ins Klanghaus, wo die Gruppe bereits von Mitgliedern der JCI Toggenburg erwartet wurde. Die Führung in Gruppen durch die Klangschmiede, die vielen eindrücklichen Geschichten rund um Naturtöne, die Entstehung einer Schelle, Glocke oder Treichel sowie die Besichtigung der prächtig bemalten Toggenburger Hausorgel waren spannend und eindrücklich. Einige staunten nicht schlecht über die phantastischen Schwingungsformen, die ein Klang in Sand oder Wasser erzeugen kann!

    Erfüllt mit Eindrücken ging die Reise weiter nach Wildhaus. Beim gemeinsamen Mittagessen wurde über kommende Events und geplante Aktivitäten diskutiert und die rund 30 Personen lernten sich schnell etwas besser kennen. Auf der Heimreise durch das schöne Appenzellerland wurde dann noch einmal die schöne Landschaft genossen und die Aufmerksamkeit der übrigen Strassenteilnehmer lag einmal mehr beim schönen Saurer Postauto. Ein toller Tag mit eindrücklichen Erlebnissen und Begegnungen für alle!

     
    JCI Facebook